Aachener Untergrund Kultur

10. Februar 2010

KRAM (aka SAGALINDA NOTKO) 1971

…aus dem Paul Mono Archiv (Dank an Paul) hier Musikaufnahmen, die noch nie jemand zu Ohren bekommen hat außer den daran beteiligten Spielmännern.
Es sind Probeaufnahmen von Pauls Band „Kram“, auch bekannt als „Sagalinda Notko“, aus dem Jahr 1971. Authentischer Underground – Probeörtlichkeit war ein 4 Meter hoher Kellerraum – ist hier zu hören, wie er von tausenden Bands seinerzeit gespielt wurde…
Tracks 1 bis 7 sind ein einziges Stück (als „Kram Song“ in die Geschichte eingegangen), die Unterteilung wurde nur aus praktischen Gründen gemacht. Das gleiche gilt für den „Flute Song“.
Mehr davon, Paul!

http://www.sendspace.com/file/fb1c08

3 Kommentare »

  1. Sensationell!!! Ich wirklich genossen.

    Ein schöner Klang sowie fast alles, was 1971 in produziert wurde. Ich möchte hier bitten? Verfügung stellen Informationen bilden die Band (wer sind die Mitglieder) sowie foto der Band zu geben hat uns dieses Geschenk.

    Dank Grüße von hier Brasilien

    Kommentar von PHSStudiosRJ — 5. Juli 2010 @ 5:34 pm

  2. Macht mich neugierig.
    Kann man das vielleicht nochmal irgendwo hochladen? Der Link oben funktioniert nicht mehr… Danke!

    Kommentar von shrat — 17. März 2011 @ 3:59 pm

  3. Auch wenn wahrscheinlich keiner mehr hier reinkuckt: der funktionierende Download-Link heißt: http://www.mediafire.com/?tdiqq5xzm1q

    Kommentar von Paul — 10. September 2011 @ 11:00 pm


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: