Aachener Untergrund Kultur

25. Oktober 2021

Neue Galerie

Filed under: Aachen in den 70ern, Avantgarde in Aachen, Kunst & so, Uncategorized — karl pach @ 5:43 am

Das WDR Archiv hat 2 schöne alte Berichte über die Neue Galerie veröffentlicht:

16. Oktober 2021

ENK, Schattenhören (e-book)

Filed under: Aachener Untergrund, Avantgarde in Aachen, ENK, Neros tanzende Elektropäpste — Dieter Antonio Schinzel @ 9:35 am

Exklusiv hier in der Aachener Untergrund Kultur: ein elektronisches Buch von ENK, mit neunundsechzig zwischen 2016 und 2018 entstandenen Gedichten bzw. Neros tanzende Elektropäpste-Songtexten.

Leseprobe:

Trojanisches Nilpferd

In der stiller Apotheke,
teakfurniert zur Geisterstund,
biegt ein Nilpferd mit Monokel
Vektor und Quadrate rund.

Armer Ritter jodelt bitter,
rüttelt Südwind da am Tor?
Seitenfenster auf dem Rücken,
Rückspiegel am linken Ohr

Nilpferd in der Apotheke,
sein Gerippe knarrt aus Holz.
Speit Gebirge, tanzt auf Krücken.
Furzgewitter donnert stolz.

Nilpferd in der Apotheke,
sein Gerippe knarrt aus Holz.
Speit Gebirge, tanzt auf Krücken.
Furzgewitter donnert stolz.

Pieepenkötter! Pieepenkötter!
scheppert blechern der Alarm.
Manchem Merkel-Imitator
wird es in der Burka warm.

Armer Ritter jodelt bitter,
bunt kariert der Widersinn.
Sterne bleichen und ermatten.
Trotzig schwappt sein Doppelkinn.

Nilpferd mit Monokel tanzte
einst als Star beim Flohzirkus.
Greint im wilden Fiebertraume:
Schluss, Verdruss, kein Mohrenkuss.

In der stillen Apotheke
stand ein Nilpferd, ganz aus Holz.
Tanzte Charleston, rauchte Berge,
ward zum Vektor und zerschmolz.

In der stillen Apotheke
stand ein Nilpferd, ganz aus Holz.
Tanzte Charleston, rauchte Berge,
ward zum Vektor und zerschmolz.

Rotes Laubwerk voll Gitarren
säuselt leise: Tetrapack!
Und die stille Apotheke
sinkt hinab als Ubootwrack.

Applaus von den Insekten,
die in Genschers Turban steckten.
Von gelb und schwarz Gefleckten,
die in Merkels Burka zeckten.

In der stiller Apotheke,
teakfurniert zur Geisterstund,
bog ein Nilpferd mit Monokel
Vektor und Quadrate rund:

Trojanisches Nilpferd.

 
(Aachen, 8.10.2016)

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der Wahnsinn lacht
  2. Drei sonderbare Eier
  3. 9 oder h (Der Zettel)
  4. Zwiebelmettwurst löst Großbrand aus
  5. Im Vatikan ist Vatertag
  6. Verbietet endlich das ö !
  7. Oh Bama, oh Lama, oh Sama
  8. Ökomenisches Doppelsonett
  9. Kulinarisches aus Köln
  10. Die Seekuh, die nur Plastik frißt
  11. Kulinarisches aus Sachsen
  12. Ich lebe in China
  13. Die Pyramiden von Bielefeld
  14. Vom Schicksal skalpiert
  15. Die Pizza, die sich selber aß
  16. Der deutsche Adel hungert
  17. Onkel Fischbeins Dämonen
  18. Die Glatze von Prinz C
  19. Wiedersehen als Teppich
  20. Wer stahl die Briefe der Gorgonen
  21. KAMPFjodeln (im Traumvulkan)
  22. Der Zooch kütt!
  23. Groß und herrlich ist die Zeit
  24. Im Badezimmer steht ein Pferd
  25. Obdachloser Pudel
  26. Rätselvoll ein Kunstbein spricht
  27. Die neue Walküre (Schwarzer Faschingsdienstag
  28. Der Chiemsee hustet fahl und laut
  29. Mädchen, melkt den Schraubensarg
  30. Zwei Giraffen in der Elbe
  31. Rund ums A zurück
  32. Der unsichtbare Apfelbaum
  33. Tage der magischen Mango
  34. Liebeslied, perforiert (nach Edgar Firn)
  35. Schutzmann verschluckt Palmen
  36. Wer rudert auf der Jenseitswiese
  37. Marsch der dürren Schweine
  38. Die Köche vom Hunde-Grill
  39. Kawumm! Gebet detoniert
  40. Der Nähkorb von Mata Hari
  41. Ein Jahr mit 8 Promille
  42. Sprachlos ruft derweil das Zimmer
  43. Hörspielmontage – 6 dänische Hexen im Bund mit dem Papst
  44. Hildegards Sexkloster
  45. Bruitismus, Japanische Jazz-Infanterie
  46. Frag den Rabbi (ohne Bilder)
  47. Ich wünsch mir einen Dexit
  48. Das Schwein, das Konfuzius Erdbeeren fraß
  49. Kalashnikov verfehlt Minister
  50. Misstraut den Eunuchen
  51. Mandy Pfeffer und die Pfandbriefe
  52. Seither schielt er
  53. Nachts, im Regen (Hörspiel-Montage)
  54. Lukrezia und Homunkulus I
  55. Lukrezia und Homunkulus II
  56. Der Teppichhai
  57. Trojanisches Nilpferd
  58. Indica la luna
  59. Dem Honecker sein Hund
  60. Islamisten im Gorillakostüm
  61. Der Antichrist aus Würselen
  62. Da möchte man ein Fahrrad sein
  63. Drehwurm
  64. Springprozession um den Sperrholzthron
  65. Der See hat keine Zebrastreifen
  66. Anubis sitzt im Palmenhain
  67. Falschgeld aus Bolivien
  68. Parbleu! der Buddha knattert
  69. Schattenhören

Das e-book kann hier im EPub-Format (für alle gängigen e-book-Lesegeräte außer Amazon Kindle, sowie für Mobiltelefone mit geeigneter Lese-App) sowie im PDF-Format heruntergeladen werden:

Schattenhören-EPub (diesen Link bitte kopieren und per Hand in den Browser setzt – wird leider durch WordPress gesperrt)

Schattenhören-PDF

2. Oktober 2021

GOLD EXTRA Nr. 5-7 (1981)

Filed under: Aachen in den 80ern, Aachener Untergrund, Avantgarde in Aachen, ENK, Fanzine — Schlagwörter: — Dieter Antonio Schinzel @ 8:04 pm

Die geschätzten Kollegen von Tape Attack haben Nummer 5, 6 und 7 von ENKs legendärem Aachener Postpunk-/Dada-Fanzine Gold Extra digitalisiert und auf ihrem Blog veröffentlicht:

Gold Extra Nr. 5
Gold Extra Nr. 6
Gold Extra Nr. 7

Nummer 1, 2 und 4 hatten wir vor mehr als einem Jahrzehnt veröffentlicht. Die mittlerweile toten Megaupload-Links ersetzen wir demnächst durch funktionierende. Dringende Frage an unsere Leser: Wer hat noch ein Exemplar von Nummer 3 und kann es scannen oder es uns zum Scannen ausleihen?

Gold Extras Nummer 7 („Extra Dry“) weicht vom üblichen Fanzine-Format ab und ist faktisch ein Gedichtband mit ENKs neodadaistischen Texten und Collagen. Da der Altmeister in diesem Metier nach wie vor aktiv ist und hochproduktiv im Untergrund arbeitet, werden wir hier bald ein E-Book mit neueren Texten nachreichen!

17. September 2021

Pinbarcodos revisited

Filed under: Aachen bizarr, Aachener Trash Metal, Avantgarde in Aachen, Öcher Innovation, Gammler, Kunst & so — Schlagwörter: , , , , — Dieter Antonio Schinzel @ 2:27 pm

Nach (Pandemie-bedingten) langen Jahren verschlug es Dieter Antonio auf einem Wochenend-Kurztrip nach Aachen, wo er, in der Nähe des Bushofs, seinen alten Bekannten Pinbarcodos wiedertraf.

Es entspann sich ein Dialog über seine noch ungebauten Objekte, die momentan nur im Computer stehen, und ob seine Arbeit es nicht verdient hätte, als Kunst anerkannt und gekauft zu werden – und zwar mehr als das meiste, was heute im Kunstsystem beheimatet ist. Darauf Pinbarcodos: „Was ich mache, geht über die Kunst hinaus. Ich mache Werkzeuge. Nicht nur Dinge, die einfach im Museum hängen, sondern die im alltäglichen Gebrauch einen Sinn haben“.

13. September 2018

2.Aktion des Aachener Avantgarde Clubs

Die Ausstellung Kids, Kunst & Krawall im Centre Charlemagne geht zu Ende. Das soll feierlich mit Pauken und Trompeten geschehen. Der Aachener Avantgarde Club lädt zur 2.Aktion ein am 3.10. 16Uhr im Centre Charlemagne Katschhof.
Die ideale Gelegenheit zwischen Frühschoppen und Puffbesuch Kultur zu tanken…

7. Mai 2018

Aachen bizarr 2018

Zum siebten Mal (seit 2012) ging Dieter Antonio auf seine jährliche Aachenreise. Diesmal begegneten ihm auffällig viele Obdachlose auf den Straßen. Mit Ausstellungen über Avantgarde, Gegenkultur und Pop von 1960 bis heute im Ludwig Forum, Zeitungsmuseum, Neuen Aachener Kunstverein, IKOB (Eupen) und Schunck (Heerlen) waren Stadt und Region diesmal ein museales Undergroundmekka. Daneben gab es Anti-Wachstumsökonomie in der Volksschule und das fünfundzwanzigste Jubiläum des Autonomen Zentrums. Schade, dass das radikale Denken nur noch in Innenräumen stattzufinden scheint.

_DSC5565
Leider nicht umgesetzt.

_DSC5417
Konkrete Poesie I

_DSC5489
Konkrete Poesie II

_DSC5792
Konkrete Poesie III

_DSC5796
Konkrete Poesie IV

_DSC5480

_DSC5485
Poesie V

_DSC5454
Alternative Ökonomie I

_DSC5450
Alternative Ökonomie II

_DSC5444
Architektur I

_DSC5824
Architektur II

_DSC5787
Feinstoff I

_DSC5846
Feinstoff II

_DSC5837

_DSC5834

_DSC5831
Versionsupdate

_DSC5908
Architektur III

_DSC5823
Glaubensbekenntnis I

_DSC5591
Glaubensbekenntnis II

_DSC5426
Politik I (Adalbertsteinweg)

_DSC5496
Politik II (Eschweiler)

_DSC5486
Alternative Ökonomie III

_DSC5491
Glaubensbekenntnis III

_DSC5495
Kreuzberg I (Eschweiler)

_DSC5475
Kreuzberg II (Aachen)

_DSC5459

_DSC5442
Labor I

_DSC5430
Ermächtigung („empowerment“) I

_DSC5425
Ermächtigung („empowerment“) II

_DSC5424
Politik III

_DSC5423
Glaubensbekenntnis IV

_DSC5421
Glaubensbekenntnis V

_DSC5420
Architektur IV

_DSC5419
Politik IV

_DSC5418
Alternative Ökonomie IV

_DSC5472
Hundepfeife („dog whistle“)

_DSC5448
Tugendsignal („virtue signalling“)

_DSC5457
Glaubensbekenntnis VI

_DSC5471
Glaubensbekenntnis VII

_DSC5463
Gegenreformation I

_DSC5467
Gegenreformation II

_DSC5583
Medienkonzerne I

_DSC5600
Medienkonzerne II

_DSC5602
Medienkonzerne III

_DSC5789
Inklusivität I

_DSC5788
Inklusivität II

_DSC5811
Dildonics I & II

_DSC5907
Poesie VI

_DSC5714

_DSC5713
Poesie VII & VIII

_DSC5716

_DSC5727
Alternative Ökonomie V

_DSC5639
Labor II (Jürgen Claus, IKOB Eupen)

_DSC5653
Libidinöse Ökonomie I (Jürgen Claus, IKOB Eupen)

_DSC5662
Labor III (Jürgen Claus, IKOB Eupen)

_DSC5740
Aachen Underground I (Zeitungsmuseum)

_DSC5746
Underground (Zeitungsmuseum)

_DSC5778
Libidinöse Ökonomie II (Neuer Aachener Kunstverein)

_DSC5776
Libidinöse Ökonomie III (Neuer Aachener Kunstverein)

_DSC5753
Libidinöse Ökonomie IV (Neuer Aachener Kunstverein)

_DSC5777
Labor IV (Neuer Aachener Kunstverein)

_DSC5904
Punk I (AZ)

_DSC5841
Punk II (im AZ)

_DSC5843
Punk III (vorm AZ)

_DSC5913
Punk IV (Marc Bijl, Schunck, Heerlen)

_DSC5919
Pseudo I (Schunck, Heerlen)

_DSC5922
Pseudo II (Schunck, Heerlen)

_DSC5611
Labor V ([SYNC] Synthesizer Jam, Raststätte)

_DSC5540
Aachen Underground II (Ludwig Forum)

_DSC5534
Aachen Underground III (Ludwig Forum)

_DSC5557
Aachen Underground IV (Nam June Paik, Ludwig Forum)

_DSC5559
Aachen Fluxus I (Valdis Abolins-Retrospektive, Ludwig Forum)

_DSC5560
Aachen-Fluxus II (Valdis Abolins-Retrospektive, Ludwig Forum)

_DSC5544
Kreuzberg III (Valdins Abolins am Kottbusser Tor, 1982)

_DSC5577
Aachen-Fluxus III (Valdis Abolins-Retrospektive, Ludwig Forum)

_DSC5575
Aachen-Fluxus IV (Partitur des Fluxus-Festivals 1964, Ludwig Forum)

_DSC5572
Aachen-Fluxus IV (Ludwig Forum)

_DSC5579
Aachen-Fluxus VI (Ludwig Forum)

_DSC5567
Aachen-Fluxus VII (Ludwig Forum)

_DSC5547
Art is the terrorism of cowards I (Valdis Abolins-Retrospektive, Ludwig Forum)

_DSC5520
Art is the terrorism of cowards II (Ludwig Forum)

_DSC5514

_DSC5511
Art is the terrorism of cowards III (Anselm Kiefer als ‚Alt-Right‘-Pionier, Ludwig Forum)

_DSC5510
Art is the terrorism of cowards III (Situationist Uwe Lausen, Ludwig Forum)

_DSC5506
Art is the terrorism of cowards IV (nur dass es für diese Beteiligten erst im Zuchthaus und dann im Museum endete)

_DSC5498
Aachen-Fluxus VIII

_DSC5711
Architektur V

12. Januar 2018

Best of Au Hurgebiet am 20. Januar!

Nach 5 Ausgaben in der Raststätte ist es mal an der Zeit, ein Best Of unserer semi-beliebten Veranstaltung mit merkwürdigen historischen Aachener Videodokumenten zu präsentieren. Dies geschieht im Rahmen der sehr empfehlenswerten Ausstellung BIER & WIR im Centre Charlemagne am Katschhof, und zwar am 20. Januar ab 19 Uhr. Wer die Veranstaltungen – oder auch nur eine davon – bislang verpasst hat, bekommt hier die Gelegenheit, versäumtes nachzuholen. Und Bier zu trinken.

30. Oktober 2017

Schluss mit Ruhe und Ordnung!

Der Aachener Avantgarde Club lädt zur 1. Aktion:

Von der umjubelten Veranstaltung gibt es auch eine Videoaufzeichnung:

 

6. November 2016

Au Hurgebiet V am 26. November!

2016-11-26_live-audiokommentarli-b

Hurra, unsere Filmveranstaltung findet nun bereits zum 5.Mal statt! Auch in dieser Ausgabe haben wir wieder seltenes und bizarres Videomaterial zusammengetragen, von historisch bis hysterisch. Zu den beiden Stamm-Kommentatoren werden sich am 26.11. auch wieder einige Überraschungsgäste gesellen, wie immer in der heimeligen Raststätte.

18. August 2016

Charlotte Moorman – Galerie Aachen 25.07.1966

Filed under: Aachen in den 60ern, Aachen-international, Avantgarde in Aachen — karl pach @ 6:25 am

FKK Cellistin und Performancekünstlerin Charlotte Moorman trat vor ziemlich genau 50 Jahren in Aachen auf. Die Ikone der Fluxus Bewegung konzertierte in der „Galerie Aachen“zusammen mit Nam June Paik unter dem Motto „So langweilig wie möglich“. Dem Alga Marghen Label gebührt Dank und Anerkennung für die Veröffentlichung des Konzerts auf Tonträger.

moor-1

Zum Reinhören gibt es die John Cage Komposition (Track 4) im jugendfreundlichen MP3 Format: http://www.file-upload.net/download-11858941/04Track04.mp3.html

moor-2

Older Posts »

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.